Hinweise für Patienten zur Schutzimpfung gegen das Coronavirus

07.06.2021 |  Wartelisten des Impfzentrums nutzen, Praxen haben zu wenig Impfstoff

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bremen bittet Bürgerinnen und Bürger, die sich nach dem Fall der Priorisierung um eine Impfung gegen das Coronavirus bemühen, zunächst von telefonischen Anfragen in Arztpraxen abzusehen. Angesichts nach wie vor geringer Liefermengen arbeiten die Praxen derzeit ihre Wartelisten ab. Die Chance auf einen kurzfristigen Termin ist daher sehr gering.

1. Das Land Bremen führt für die Impfzentren des Landes auf der Internetseite https://impfzentrum.bremen.de Wartelisten. Bürgerinnen und Bürger können sich dort eintragen, wenn eine dieser Konstellationen zutrifft:

  • Ich bin 18 Jahre alt oder älter, bin in der Stadt Bremen oder Bremerhaven gemeldet und möchte mich für eine Impfung mit einem mRNA Impfstoff registrieren.
  • Ich bin Beschäftigter der kritischen Infrastruktur (Prio 3) in Bremen bzw. Bremerhaven und möchte mich impfen lassen

2. Die Chance auf einen kurzfristigen Termin zur Impfung in einer Arztpraxis sind derzeit sehr gering. Die Praxen arbeiten aktuell ihre Wartelisten ab. Menschen mit Vorerkrankungen wird nach wie vor mit Vorrang ein Impfangebot unterbreitet. Praxen, die auch für  Patienten Impfungen anbieten, die nicht zum Patientstamm gehören, können über die Online-Arztsuche der KV Bremen ausfindig gemacht werden (Feld Corona-Impfung ankreuzen).

3. Die Kassenärztliche Vereinigung Bremen vermittelt keine Impftermine. Bitte nehmen Sie von Anfragen Abstand, diese werden nicht bearbeitet.