Coronaimpfung in Praxen: Bestellung vor Ostern – Impfung nach Ostern

25.03.2021 |

In den Arztpraxen kann nach Ostern das Impfen gegen COVID-19 beginnen. Dazu müssen interessierte Ärzte bereits am 30. März ihre Bestellung bei ihrer Apotheke abgeben. Die KV Bremen hat eine umfangreiche Themenseite zusammengestellt.

Die wichtigsten Fakten in aller Kürze:

  • Praxen bestellen den Impfstoff und Zubehör ausschließlich bei der sie primär beliefernden Apotheke, erstmalig am Dienstag. 30. März (Muster 16). Impfstoff der „ersten Welle“ ist Comirnaty von BioNTech/Pfizer. Die Bestellmenge ist begrenzt auf 18 bis maximal 50 Dosen pro Arzt. Reduzierung bei hoher Nachfrage möglich.
  • Anlieferung bis spätestens 7. April, vormittags. Impfstoff kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Verimpfung in der laufenden Woche bis Freitag wegen begrenzter Haltbarkeit.
  • Es ist vorgesehen, dass die Praxen bis Donnerstag der Bestellwoche darüber informiert werden, ob ihnen in der Folgewoche die bestellte Menge in dem Umfang geliefert werden kann.
  • Liefermenge soll ab der 17./18. Kalenderwoche steigen.
  • Vergütung: 20 Euro pro Impfung, 35 Euro für Hausbesuch, 15 Euro für Mitbesuch, 10 Euro für ausschließliche Impfberatung (nicht berechnungsfähig neben Impf- und Hausbesuchsleistungen); Abrechnung erfolgt mit Quartalsabrechnung über KV
  • Tägliche Meldung über Impf-DokuPortal notwendig. Die KV Bremen wird in der Woche vom 29. März bis spätestens 1. April die Zugangsdaten per Post versenden.

Die KV Bremen hat eine Themenseite www.kvhb.de/coronaimpfung zusammengestellt mit detaillierten Informationen sowie Materialien. Die Themenseite wird kontinuierlich ergänzt und aktualisiert. Weil die Impfverordnung noch nicht in Kraft gesetzt ist und auf Landesebene Abweichungen möglich sind, können sich kurzfristig Änderungen ergeben.

 

Ihre Ansprechpartner:
Für Abrechnung: Frau Drewes, Frau Scheglow
Für Verfahren: Herr Fox